Psychomotorische Bewegungsangebote

Täglich bietet eine Kollegin, die eine psychomotorische Zusatz­ausbildung hat, Bewegungs­aktivitäten wie Be­wegungs­­landschaften und - baustellen, Bewegungs­ge­schichten mit Musik, Entspannungs­einheiten und bewegte Sprache in unserer Turn­halle an. Hierbei werden bis zu 12 Kindern aus den Gruppen zusammen­gefasst. Jedes Kind hat so die Möglich­keit zwei bis drei mal in der Woche an einem Bewegungs­angebot teil zu nehmen.

 

Weitere Bewegungsangebote

Regelmäßig gibt es im Vor- und Nachmittagsbereich folgende Bewegungs-AGs:
folkloristische Tänze, Bauch­tanz, meditatives Tanzen, Basketball, Fußball und Turnen mit Geräten.

 

Projekte

In den Gruppen oder auch gruppen­­übergreifend finden regel­mäßig Projekte zu den ver­schiedensten Bereichen statt wie: einfache Maltechniken für die Kleinsten, Experi­mente, Gärtnern im Hoch­beet, Seiden­malen für die Vorschulkinder, jahres­zeitliche Projekte, Wald­tage und vieles mehr.

 

 

 

Projektwoche

Einmal im Jahr, meistens in den Sommer­monaten, gibt es eine auf­wendige Projekt­woche. In dieser Woche be­schäftigen wir uns intensiv mit einem Thema. So gab es beispielsweise ein Indianer­projekt. Auf unserer großen Wiese wurde ein Indianer­dorf mit Feuerstelle und großen Tipis aufgebaut und die Kinder konnten das Leben der Indianer intensiv kennen lernen. Weiterhin gab es eine Zirkuswoche, eine Orientwoche und eine Waldwoche, die wir im Hülser Bruch verbrachten. Das Thema dieser Wochen beschäftigt die Kinder nachhaltig.
Bei einigen Projektwochen holen wir uns Unterstützung von außen. Die Zirkus­woche beispielsweise wurde von Kreta unterstützt, die mit einer richtigen Arena, einem Zirkus­wagen, vielen Zirkus­utensilien und einem Zirkuspädagogen kamen.

Unsere Projektwoche 2011 steht unter dem Motto "Ritter - Leben im Mittelalter".

 

Musikalische Früherziehung

Musik ist ein Schwerpunkt unserer Einrichtung. Darum bietet die Musikschule der Stadt Krefeld Kurse in unserer Einrichtung an. Es besteht die Möglichkeit, dass die Gebühr über den Bildungscheck oder über den Fonds des deutschen Musikschulrates bei einkommens­schwachen Familien übernommen wird.
In den Wintermonaten gibt es einmal in der Woche ein gemeinsames Singen mit allen Kindern in der Turnhalle.
Weiterhin haben wir eine Anlage mit CD-Player, Verstärker und Mikrofonen. Ältere Kinder singen gerne mit Playback in ein Mikrofon. Stolz sind sie, wenn man sie dann auch aufnimmt.
So haben wir mit den Kindern unserer Einrichtung auch schon eine CD mit alten Weihnachtsliedern  und - gedichten aufgenommen.
Regelmäßig üben wir mit den älteren Kindern Musicals für Feste und Feiern ein.

 

Kinderbibelbastelnachmittag

Einmal im Monat findet ein Kinder­bibelbastel­nach­mittag statt, den eine Kinder­garten­mutter mit einer Erzieherin gestaltet. Themen sind kindgerechte Geschichten aus der Bibel und es wird gesungen und gebastelt.

 

 

 

 

Feste und Feiern

Geburtstage der Kinder werden in den jeweiligen Gruppen gefeiert. Die Kinder bekommen eine Geburtstagskrone und bringen ein Frühstück, Kuchen oder Eis für die Gruppe mit. Weiterhin dürfen sie sich im Morgen- oder Schlusskreis Spiele oder sonstiges wünschen.
Viermal im Jahr gestalten wir mit den Kindern einen Familiengottesdienst in der Erlöserkirche.
Einmal im Jahr gibt es ein großes Sommerfest. Im November findet unser Martinsfest mit kleinem St. Martins-Umzug, Martinsfeuer und anschließendem Suppenessen statt.
Weiterhin feiern wir die jahreszeitlichen Feste wie Ostern, Erntedank, Nikolaus, Weihnachten — und wir veranstalten von Zeit zu Zeit Basare und Trödelmärkte.

 

Elternarbeit

Als familienergänzende Einrichtung ist die Einbeziehung der Eltern ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Die Zusammenarbeit mit den Eltern gestaltet sich auf vielfältige Weise, neben Tür- und Angel­gesprächen können die Eltern jederzeit Termine mit der Leitung und/oder den Erziehern der Gruppen absprechen. Einmal im Jahr hat jede Gruppe einen Elternsprechtag, der rechtzeitig an­ge­kündigt wird. Die Eltern können nach Absprache einen Tag im Kindergarten hospitieren. Es gibt Eltern­abende und Eltern­nachmittage.
Wir haben eine aktive Elternschaft, die unsere Arbeit unterstützt, sei es im Förder­verein, bei Festen und Feiern, bei Renovierungen oder der Gestaltung unseres Außengeländes.

Bilder

ki-00372.jpg
ki-00306.jpg
ki-00156.jpg